Elternzeitvertretung für die Landeskoordination Trans* NRW

Zum 15.02.2021 oder später suchen wir gemeinsam mit dem Queeren Netzwerk NRW e.V. eine Elternzeitvertretung für die Stelle der Landeskoordination Trans* NRW (Stellenumfang: 100%). Die Vertretungsstelle ist bis zum 15.02.2022 befristet. Bewerbungsfrist ist der 18.12.2020. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen! Meldet euch gern, wenn Ihr Fragen habt.

Es folgt der Text der Stellenausschreibung. Die Ausschreibung kann hier im pdf-Format heruntergeladen werden.

STELLENAUSSCHREIBUNG

Das Queere Netzwerk NRW e.V. ist der landesweite Fach- und Dachverband der LSBTIQ*-Selbsthilfe mit mehr als 40 Mitgliedsgruppen aus ganz NRW. Wir bieten Vernetzung, Bildung, Beratung und Empowerment zu den Themen sexueller und geschlechtlicher Vielfalt für Nordrhein-Westfalen. Die Landeskoordination Trans* NRW ist eine landesweite Fachstelle zur Unterstützung der Gruppen und Angebote von und für trans* Menschen in Nordrhein-Westfalen sowie zur Aufklärung und Information von Fachkräften, Institutionen und der Gesamtgesellschaft über geschlechtliche Vielfalt und die Bedarfe und Anliegen von (binären und nicht-binären) trans* Menschen.

Wir suchen zum 15.02.2021 oder später eine engagierte Elternzeitvertretung für die Stelle der Landeskoordination Trans* NRW (Stellenumfang: 100%)

Ihre Aufgaben sind:

  • Konzeption, Planung, Durchführung, Dokumentation und Abrechnung von Vernetzungstreffen, Workshops und Arbeitstreffen für trans* Personen, Trans*-Gruppen und (cis) Fachkräfte
  • Erstellung von Publikationen zu trans*bezogenen Themen
  • Beratung und Fortbildung von Fachkräften insb. zu geschlechtlicher Vielfalt und Bedarfen von trans* Menschen
  • Landesweite Trans*-Interessenvertretung sowie Mitwirkung in Fachgremien
  • Kooperationen mit Fachstellen und Verbänden, insbesondere dem Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans* NRW e.V.
  • Öffentlichkeits- und Pressearbeit
  • Akquise und Betreuung von Honorarkräften
  • Antragserstellung sowie Verwendung und Nachweis öffentlicher Förderungen und Drittmitteln

Sie bringen mit:

  • Abgeschlossenes Studium oder vergleichbare Qualifikationen
  • Erfahrung in der (ggf. ehrenamtlichen) Arbeit mit Trans*-Bezug
  • Einblicke in Lebensrealitäten von trans*/nicht-binären/genderqueeren/… Menschen
  • Erfahrung im Projektmanagement, konzeptionelles Denken und vernetzendes Handeln
  • Erfahrung im Verfassen von Texten
  • Fähigkeiten in der Kommunikation mit unterschiedlichen Zielgruppen
  • Fähigkeiten im Bereich Moderation von Gruppen und Steuerung von Kommunikationsprozessen wünschenswert
  • Bereitschaft zu Dienstreisen sowie zu Wochenend- und Abendarbeit

Wir bieten:

  • Vergütung nach TV-L 10
  • Einen facettenreichen Arbeitsbereich mit großen Gestaltungsfreiräumen
  • Eine Übergabe und Einarbeitung durch den*die aktuelle*n Stelleninhaber*in
  • Ein ambitioniertes Netzwerk, das die Arbeit tatkräftig unterstützt
  • Ein tolles Geschäftsstellenteam im Herzen von Köln

Die Stelle ist befristet bis zum 15. Februar 2022.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen mit aussagekräftigem Lebenslauf bis zum 18.12.2020 ausschließlich per Mail an: bewerbung[at]queeres-netzwerk.nrw. Angaben zu Geschlecht oder Familienstand sowie das Einsenden eines Fotos werden nicht erwartet.

Uns ist es ein besonderes Anliegen viele Perspektiven in unsere Arbeit mit einzubeziehen und Diskriminierungen entgegenzuwirken. Wir laden Personen mit mehrdimensionalen Diskriminierungserfahrungen besonders zur Bewerbung ein.

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der ersten Januarhälfte 2021 in Köln oder online statt.

Ansprechpersonen: Benjamin Kinkel, Geschäftsführung des Queeren Netzwerks NRW e.V. (kinkel[at]queeres-netzwerk.nrw); Mika Schäfer, Landeskoordination Trans* NRW (mika.schaefer[at]lako-trans.nrw)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.