Digitale Veranstaltung StadtLandQueer am 6.11.2020

Nach einem Jahr Pause veranstalten die LAG Lesben in NRW, das Queere (ehemals Schwule) Netzwerk NRW und zum ersten Mal das NGVT* NRW gemeinsam mit der Stadt Dortmund am 6.11.2020 eine Veranstaltung zur Vernetzung kommunaler Politik und Verwaltung mit LSBTIQ*-Organisationen vor Ort. Unter dem Namen StadtLandQueer (ehemals Gay*Com) und mit neuem Veranstaltungskonzept widmet sich die diesjährige Veranstaltung dem Thema „LSBTIQ* vor Ort – Räume bewahren – entwickeln – öffnen.“

Die Veranstaltung findet digital statt. Eine Anmeldung ist unter anmeldung@schwules-netzwerk.de möglich. Den Flyer mit dem Programm könnt ihr hier herunterladen.

Zu den zu diskutierenden Fragen gehören: Was können Kommunen tun, um Räume zu schaffen und zu erhalten, in denen queere Menschen willkommen sind? Wie können bestehende Räume in unserer Stadt weiterentwickelt werden, um alle Mitglieder der Stadtgemeinschaft einzuladen? Wie können dezidiert queere (Empowerment-)Räume geschaffen und gestaltet werden? Welche neuen Formate und Räume braucht es, damit Bedarfe der LSBTIQ* Communities vor Ort gedeckt werden? Und wie können sie gemeinsam gestaltet werden? Kurze Impulse laden zum Austausch über die folgenden Schwerpunktthemen ein: Freizeiträume – Sport – Jugendräume – Frauenräume – Räume von und für (queere) Black and People of Color – Beratungsräume. Darüber hinaus wird es die Möglichkeit zur digitalen Vernetzung geben. Eine Vorstellung von Best-Practice-Beispielen für auf kommunaler Ebene umgesetzte Projekte ist ebenfalls geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.