Community-Tag mit Filmpremiere am 14. Mai in Bochum

Für den 14. Mai laden der NGVT*-Vorstand und die Landeskoordination Trans* NRW zu einem Community-Tag mit der Premiere des Videoprojekts „Trans*Generation“ ein (mehr Infos zum Projekt findet ihr weiter unten).

Im Anschluss an das Filmscreening gibt es eine Gesprächsrunde mit Protagonist*innen sowie dem*der Filmemacher*in Jespa Jacob Smith. Außerdem wird es viel Raum für Austausch, Kennenlernen und gemeinsames Pläneschmieden geben.

An diesem Tag feiern wir nicht nur die Filmpremiere, sondern auch und vor allem euch und uns – trans*_nicht-binäre Menschen, unsere Leben und unser Engagement.

Wann? Samstag, 14. Mai 2022, 12 bis 17 Uhr

Wo? Ko-labor (https://www.ko-labor.de/), Stühmeyerstraße 33, 44787 Bochum

Die Teilnahme ist kostenlos. Kosten für die Hin- und Rückfahrt können gegen eine Fahrtkostenabrechnung mit Originalbelegen erstattet werden (bei Zügen nur Fahrten in der 2. Klasse und Nahverkehr). Das Formular für die Fahrtkostenabrechnung wird im Rahmen der Veranstaltung ausgeteilt.

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen bis zum 30. April. Um euch anzumelden, schreibt bitte an orga@ngvt.nrw und wir schicken euch ein Anmeldeformular zu. Meldet euch auch gern mit Fragen oder Anregungen.

Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr geimpft oder genesen seid und einen negativen COVID-Test mitbringt. Vor Ort gelten Abstands- und Hygieneregeln. Wir hoffen, dass wir so das Corona-Ansteckungsrisiko möglichst minimieren können.

.

Und hier noch weitere Infos zum Videoprojekt „Trans*Generation“:

Das vom NGVT* NRW geförderte Videoprojekt „Trans*Generation“ macht trans* Menschen aus Nordrhein-Westfalen mit ihren Anliegen und Lebensrealitäten sichtbar und hörbar. Hierzu wurden Interviews geführt, in denen die Protagonist*innen unter anderem nach ihrem persönlichen Weg und nach ihrem Leben gefragt werden, eingebettet in den jeweiligen gesellschaftspolitischen Kontext. Dabei soll die Transgeschlechtlichkeit bzw. Nichtbinarität der Protagonist*innen nicht im aktiven Vordergrund stehen, sondern vielmehr die Menschen mit diversen Facetten ihrer Persönlichkeit.

Konzipiert, durchgeführt und verarbeitet wurden die Interviews von Jespa Jacob Kleinfeld und Philian Kutz aus Bonn. Die ersten drei Videos, Zusammenschnitte der Interviews mit Ines-Paul, Kamalanetra und Nic, liegen nun vor – und das feiern wir mit dieser Premierenveranstaltung.

Wir wünschen uns, dass die Videos mit den Perspektiven auf diverse Lebensrealitäten innerhalb der Trans*-Communitys zum Empowerment von trans* und nicht-binären Menschen beitragen und den Community-Zusammenhalt stärken. Gleichzeitig sollen die Videos auch außerhalb von Trans*-Communitys das Verständnis von geschlechtlicher Vielfalt als Realität fördern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.